Weiter zum Inhalt

Basis-Absicherung Kommunalverwaltung 3.0

| Datenschutz

Neue Version des IT-Grundschutz-Profils für Kommunen veröffentlicht.

Das IT-Grundschutz-Profil "Basis-Absicherung Kommunalverwaltung" ist in Version 3.0 erschienen. 2018 hat die Arbeitsgruppe kommunale Basis-Absicherung (AG koBa) im Auftrag der Kommunalen Spitzenverbände das erste Mal das IT-Grundschutz-Profil nach Vorgehensweise des modernisierten IT-Grundschutzes veröffentlicht. Seitdem wird das Profil auf Grundlage des IT-Grundschutz-Kompendiums des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) regelmäßig überarbeitet und fortgeschrieben. Ganz aktuell wurden nun auch die Änderungen der Edition 2022 berücksichtigt.

IT-Grundschutz-Profile sind Musterszenarien für bestimmte Anwendungsfelder der IT-Grundschutz-Vorgehensweise des BSI. Dadurch kann für Anwenderinnen und Anwender der zeitliche und personelle Aufwand zur Umsetzung des IT-Grundschutzes deutlich reduziert werden. Das IT-Grundschutzprofil kann mit geringem Aufwand an die individuellen Rahmenbedingungen der eigenen Kommune angepasst werden.

Ziel des IT-Grundschutzprofils "Basis-Absicherung Kommunalverwaltung" ist es, eine möglichst breite, grundlegende Absicherung zu ermöglichen und den Einstieg in die Informationssicherheit zu erleichtern. Ebenenübergreifende Verfahren sowie besondere Anforderungen von Bund und Ländern, z. B. im Zusammenhang mit Wahlen und dem Zensus, bauen zunehmend auf dem IT-Grundschutz-Profil als Grundlage auf und definieren weitergehende Schutzmaßnahmen.

Kim Schoen, IT-Sicherheits-Experte bei der ITEBO-Unternehmensgruppe, hat an der Erstellung des Profils mitgearbeitet. "Ziel der Arbeitsgruppe ist es, den Kommunen eine Blaupause für die Organisation der IT-Sicherheit an die Hand zu geben. Grundlegende Strategien zur Aufdeckung und Behandlung von Schwachstellen sowie dem Aufbau systematischer Informationssicherheit stellen wichtige Elemente im IT-Grundschutzprofil für Kommunen dar. Entwickelt wurde das Dokument auch mit Blick auf die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit. Vor allem kleinere und mittlere Kommunen können von dieser Blaupause profitieren", ist Schoen überzeugt.

Weitere Informationen zum Thema IT-Grundschutz-Profile und das aktualisierte IT-Grundschutz-Profil finden Sie hier: www.bsi.bund.de/profile.  

Bei Fragen wenden Sie sich gern an
Kim Schoen
Servicebereich Datenschutz und IT-Sicherheit
0541 9631-252
kim.schoen@itebo.de  

 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Geschäftsbereich Vertrieb

Jeanett Conquest

Geschäftsbereich Vertrieb

Katharina Hässler

Letzte Meldungen

|zentrales Serviceportal der Stadt Braunschweig bietet zum Start 40 komplett…
|

Die Geschichte des Unternehmens von den Anfängen als kommunale Datenzentrale…

|Online-Dienstleistungen digital verarbeiten dank OR-DMS
|Interkommunale Zusammenarbeit – die Gemeinden Lastrup und Lindern führen…

Wie können wir Ihnen helfen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter