Weiter zum Inhalt

BITE – Bewerbermanagement leichtgemacht

Die öffentliche Verwaltung gilt nicht immer als moderne und aufgeschlossene Arbeitgeberin. Mit dem Bewerbermanagementsystem BITE beweisen kommunale Arbeitgeberinnen schon im Erstkontakt mit Bewerbenden und potentiellen neuen Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeitern, dass die konsequente Digitalisierung von Prozessen der Personalgewinnung und Personalbeschaffung auch in der öffentlichen Verwaltung umgesetzt wird.

Responsive Designs optimieren die Stellenausschreibungen für Smartphone und Tablet, die Anbindung an über 1.000 Stellenbörsen garantiert die flächendeckende Verteilung der Ausschreibungen. Nicht zuletzt kann die barrierefreie Onlinebewerbung vom Smartphone aus ebenso erfolgen wie vom Tablet oder Notebook.

Ihre Ansprechpartner

Geschäftsbereich Vertrieb

Gerald Leitke

Servicebereichsleiter Personalmanagement

Dirk Borgelt

Produkt Neuigkeiten

|Vereinfachung aller Prozesse rund um die Personalabrechnung
|Personalbeschaffung digital organisieren mit dem BITE Bewerbermanager.

BITE – Fachkräftegewinnung dank innovativen E-Recruitings

Eine professionell aufbereitete und optisch ansprechende Stellenanzeige ist häufig der erste Kontakt, den die Arbeitgeberin Verwaltung mit potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern hat. Mit dem BITE Bewerbermanager unseres Partners BITE wird jedoch der gesamte Prozess – von der Erstellung der Stellenausschreibung über die Veröffentlichung, die Bewerbung bis hin zu Evaluation und Einladung der Bewerbenden – in einem zentralen Fachverfahren abgebildet. 

 

Module und Funktionen

Bewerbungstool für Bewerbende

In Zeiten intensiven Wettbewerbs um Fachkräfte kann schon die geforderte Art der Bewerbung einen wesentlichen Unterschied gegenüber Wettbewerbern machen. Der BITE Bewerbermanager erlaubt drei verschiedene Bewerbungsarten: 
Ob vom Smartphone oder Desktop aus – der Bewerbermanager liest auf Wunsch mit CV-Parsern Profil- und Werdegangsangaben aus Xing/LinkedIn-Profilen oder PDF-Dateien aus. Bewerbende können zusätzlich ein Konto anlegen, um die Bewerbung zu einem späteren Zeitpunkt von einem anderen Endgerät aus fortzusetzen. Auch die Bewerbung per E-Mail ist möglich – die Personalabteilung wird diesen Bewerbenden einfach im Backend der entsprechenden Stelle zuweisen. Ebenso wird mit postalischen Bewerbungen verfahren. 

Wichtig für die Kommune als Arbeitgeberin: das Bewerbungsformular des BITE Bewerbermanagers ist barrierefrei. Auch schwerbehinderte Bewerbenden, die bspw. mit Sehbeeinträchtigungen oder funktionalen Störungen des Bewegungsapparates agieren, wird so eine Bewerbung ermöglicht. 
 

Vorbereitung der Stellenausschreibung

Auf das Corporate Design der Arbeitgeberin angepasste Vorlagen erleichtern es der Personalabteilung, die individuellen Stellenausschreibungen einheitlich zu gestalten. Dank des Responsiven Designs sind alle Ausschreibungen später sowohl auf Desktop, als auch auf Tablet oder Smartphone gut lesbar. 
Die Individualisierung der Stellenangebote kann automatisiert erfolgen, dabei werden verwaltungsinterne Eigenschaften und Anforderungen berücksichtigt und Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung durchgeführt.

Veröffentlichung der Stellenausschreibung

Mit Hilfe der automatischen Veröffentlichung kann die Stellenausschreibung auf bis zu 1.000 kostenlosen und kostenpflichtigen Jobbörsen, auf der eigenen Website und im Intranet veröffentlicht werden. Auch Google for Jobs ist über eine Schnittstelle anbindbar. Auf Wunsch können Laufzeiten definiert und die Stellen automatisch offline gestellt werden.

Kommunikation

Vordefinierte Anschreiben sorgen für eine gute Kommunikation mit den Bewerbenden. Dank vordefinierter Eingangsbestätigung, Einladung, Absage, Schreiben mit Bitte um Geduld etc. im Corporate Design der Arbeitgeberin, kann die Personalabteilung zeitnah reagieren. 
Auch Serienbriefvorlagen und automatisierter Emailverkehr, bspw. für Eingangsbestätigungen, lassen sich einrichten.

Beurteilung und Vorauswahl der Bewerbenden

Gerade bei einer Vielzahl von Bewerbenden bietet sich die automatische Erstanalyse durch den BITE Bewerbermanager an: Bewerberzeugnisse lassen sich vollautomatisiert analysieren, bspw. auf Ausbildung, Lücken im Lebenslauf oder bestimmte Stichworte. Doppelbewerbungen und Duplikate werden automatisiert entfernt.
Der BITE Bewerbermanager ist mittels einer Webanwendung zugänglich – so kann auch von unterwegs auf die Daten zugegriffen werden.  
Mit der Erinnerungsfunktion erhalten die Verantwortlichen regelmäßige Informationen über ausstehende Bewertungen und werden automatisch aufgefordert, den Prozess voranzubringen. 
Einfache Integration von Interessengruppen: Betriebsrat, Personalrat, Schwerbehindertenvertretung und Gleichstellungsbeauftragte lassen sich in den Personalauswahlprozess bzw. die Personaleinstellung einbinden. Bewerbungsunterlagen können so datenschutzkonform zur Verfügung gestellt werden.

Vorstellungsgespräch per Videokonferenz

Datenschutz und Datensicherheit sind nicht nur im Handling der Unterlagen zu berücksichtigen – auch bei virtuellen Vorstellungsgesprächen per Videokonferenz sollte die Arbeitgeberin den Datenschutz im Auge behalten. Dank des integrierten Video-Tools des BITE Bewerbermanagers kein Problem: Verwaltungen treffen sich im virtuellen Raum mit Bewerberinnen und Bewerbern zum Vorstellungsgespräch – unter Gewährleistung höchster Sicherheitsstandards. 
Das Video-Tool läuft auf den firmeneigenen Servern des Herstellers B-ITE, die sich ausschließlich in Deutschland befinden und TÜV-zertifiziert sind. Bild- und Tonübertragung laufen über verschlüsselte Kanäle. Als einer der wenigen Softwareanbieter erfüllt das Unternehmen zudem die internationale Norm ISO/IEC 27001:2013.

Personalgewinnungsprozesse auswerten und optimieren

Um im Wettbewerb um Fachkräfte nicht auf den hinteren Plätzen zu landen, bietet der BITE Bewerbermanager eine besondere Funktion: Auf Basis von passenden Stellenausschreibungen lassen sich Erfahrungswerte des Wettbewerbs nutzen und Input für die Optimierung eigener Ausschreibungen und die Nutzung von Online-Jobbörsen sammeln. 
Mit der Medien-Erfolgsanalyse kann die Effektivität von Online-Jobbörsen und Offline-Medien analysiert werden. Die Chancen der Arbeitgeberin, passende Bewerbende zu finden, können so optimiert werden: bessere Stellenausschreibungen dank Wettbewerbsvergleich und optimierte Reichweite dank Medien-Erfolgsanalyse.

 

Datenschutz und Datensicherheit

Ein großer Vorteil des Fachverfahrens: alle Bewerbungsdaten bleiben innerhalb des Systems. Die detaillierte Nutzer- und Rechtesteuerung erlaubt nur denjenigen Internen einen Zugriff, die ein berechtigtes Interesse an den Daten haben. Der BITE Bewerbermanager unterstützt Anwendende, alle Handlungsanforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) umzusetzen.

Zusätzlich profitiert die Verwaltung von zertifizierter IT- und Datensicherheit. Die BITE ist als einer der wenigen Software-Anbieter nach der internationalen Norm ISO/IEC 27001:2013 zertifiziert. Die firmeneigenen Server sind im Besitz der BITE und befinden sich ausschließlich in Deutschland, genutzt wird ein modernes Hochleistungsrechenzentrum, dass durch den TÜV SÜD zertifiziert wurde. 

    Unsere Leistungen

    • Einführungsprojekt
      • Prozessaufnahme
      • Implementierung
      • Inbetriebnahme
    • Anwenderschulungen
    • Nachbetreuung 

    Downloads

    Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (HWK)

    Das neue Verfahren geht schnell und baut keine unnötigen Hürden auf. Die Textvorlagen für den schriftlichen Dialog mit den Bewerbern sind von hoher
    Qualität und lassen sich individuell anpassen, was ich persönlich sehr wichtig finde. Denn wir wollen auch mit denjenigen, denen wir absagen müssen, angemessen kommunizieren.

    Udo Sterthaus, Personalkoordinator

    Ergänzende Produkte

    Datenschutzberatung

    mehr erfahren

    Wie können wir Ihnen helfen?

    Abonnieren Sie unseren Newsletter