Weiter zum Inhalt

Für noch mehr Bürgerfreundlichkeit: Kommunen bilden sich für Serviceportal weiter

| Digitalisierung OpenRathaus OpenRathaus Landing page

Komunnen des Lk Stade tauschen sich im Workshop zum Serviceportal OpenR@thaus aus.

Für mehr Bürgerfreundlichkeit bildeten sich die IT-Fachkräfte einiger Kommunen aus dem Landkreis Stade weiter, um das neue Serviceportal noch besser anbieten zu können.

Damit die Kommunen noch besser das neue Serviceportal anbieten können, kamen deren IT-Fachkräfte zu einem Workshop im Stader Kreishaus zusammen. Die Teilnehmenden lernten erweiterte Funktionen und Prozesse kennen, tauschten sich über Erfahrungen aus und erstellten Marketingstrategien. Schließlich sollen noch mehr Bürgerinnen und Bürger das Serviceportal nutzen, um sich so den Gang für viele Angelegenheiten ins Rathaus oder Kreishaus zu sparen.

Bislang nutzen neben dem Landkreis Stade auch die beiden Hansestädte Stade und Buxtehude, die Einheitsgemeinde Jork sowie die Samtgemeinden Harsefeld, Oldendorf-Himmelpforten und Nordkehdingen das Serviceportal. Deren Fachkräfte tauschten sich nun mit dem Dienstleister des Serviceportals, der Itebo-Unternehmensgruppe, aus. Dabei vereinbarten sie eine noch engere Zusammenarbeit der beteiligten Kommunen. Außerdem wurden die Möglichkeiten der Authentifizierung, die digitale Zulassung von Fahrzeugen für Autohändler sowie die Anbindung an das Dokumentenmanagementsystem thematisiert.

Bis zum Ende des Jahres 2023 werden auch die Samtgemeinden Fredenbeck, Lühe, Horneburg, Apensen und die Einheitsgemeinde Drochtersen das Serviceportal anbieten, dessen Handhabung ausgesprochen einfach ist: Über die Internetseite portal.landkreis-stade.de sind die verschiedenen Dienstleistungen des Landkreises sowie der anderen Kommunen online abrufbar. Aber auch über die Homepage der jeweiligen Hansestädte und Gemeinden ist das Angebot erreichbar.

Durch die Einbindung des Servicekontos Niedersachsen können Bürgerinnen und Bürger Benutzername und Passwort für alle Portale nutzen. Außerdem kann der Personalausweis zur Anmeldung verwendet werden, wenn er über die eID-Funktion verfügt, also über den elektronischen Identifikationsnachweis. Die eID-Funktion findet derzeit beim Bauantrag des Landkreises Stade Verwendung. Antragstellung, Bearbeitung und Bezahlung laufen über das Online-Portal. Moderne Bezahlwege wie Giropay und PayPal sind ebenso wählbar. Wichtige Dokumente können hochgeladen, der Bearbeitungsstand des Antrages eingesehen und Rückfragen von den Sachbearbeitern beantwortet werden. Die Anwendung ist barrierefrei und responsive, also optimiert für alle digitalen Endgeräte. Ob Smartphone, Tablet, Laptop, Fernseher oder Desktop-PC – die Internetseite passt sich an das jeweilige Gerät an.

Bei Fragen wenden Sie sich gern an:
Ronny Kirchner
Geschäftsbereichsleiter Vertrieb und Digitalisierung
0531 48005-43
ronny.kirchner@itebo.de

Ihre Ansprechpartnerinnen

Geschäftsbereich Vertrieb

Jeanett Conquest

Geschäftsbereich Vertrieb

Katharina Hässler

Letzte Meldungen

|Das SAP-Team der ITEBO-Unternehmensgruppe springt mit einem spezialisierten…
|Wir setzen unsere Spezialreihe fort: Im Fokus steht diesmal VOIS.
|Basis ist u. a. der "WiBA-Check" des Bundesamts für Sicherheit in der…
|Neuer Service der ITEBO-Unternehmensgruppe

Wie können wir Ihnen helfen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter