Weiter zum Inhalt

Kontinuierlicher Ausbau des Serviceportals trägt Früchte

| OpenRathaus Landing page digitale Verwaltung ITeBAU OpenRathaus

Landkreis Harburg geht mit der 4. Ausbaustufe online

Das die Digitalisierung der Verwaltung nicht über Nacht erfolgt, ist mittlerweile allen Beteiligten klar. Mit Hilfe des Bürgerportals OpenR@thaus geht der Landkreis Harburg seit 2019 konsequent auf dem Weg der Verwaltungsdigitalisierung voran.
 

Im ersten Schritt gingen 2019 die Samtgemeinde Jesteburg und der Landkreis Harburg mit ihrem Serviceportal online. 2020 folgten die Stadt Winsen und die Samtgemeinde Salzhausen, Anfang 2021 weitere 4 neue Gemeinden. Mit der Gemeinde Stelle konnte im Sommer dieses Jahres eine weitere Gemeinde in das zentrale Serviceportal des Landkreises aufgenommen werden. Unabhängig davon, ob der Landkreis, die Kommune oder das Land Niedersachsen für den gewählten Service zuständig ist, ist nur ein Nutzerkonto erforderlich. Die Bezahlung kostenpflichtiger Dienstleistungen ist per integriertem Online-Payment problemlos möglich.

Auch bei der Entwicklung von Online-Dienstleistungen schreitet der Landkreis konsequent voran. Mittlerweile sind 90 Leistungen online verfügbar, neu hinzugekommen ist bspw. der Führerscheinumtausch, abhängig vom Geburtsjahr des Inhabers/der Inhaberin müssen die alten Papierführerscheine in neue EU-Scheckkartenführerscheine umgetauscht werden. Im Landkreis Harburg ist dies nun nicht nur in den Bürgerbüros, sondern auch komfortabel online möglich.

Online-Dienstleistungen müssen auch intern konsequent weitergeführt werden
Konsequente Digitalisierung erfordert nicht nur die Ermöglichung von online-Anträgen, sondern auch die medienbruchfreie Weiterbearbeitung innerhalb der Verwaltung. Mit dem Projekt Bauen Online 2.0 hat der Landkreis Harburg nun von der Antragsstellung bis zur Genehmigung der Bauanträge eines der wichtigsten Digitalisierungsprojekte des Landkreises umgesetzt. Gleichzeitig hat die Abteilung Bauen in einem einjährigen, komplexen Prozess, unterstützt durch den Kreis-IT-Dienstleister ITK Harburg, auf das moderne digitale Fachverfahren inklusive e-Akte OK.BAU der OTS AG umgestellt. Der Landkreis Harburg bearbeitet damit einen der komplexesten kommunalen Verwaltungsprozesse, das Baugenehmigungsverfahren, komplett digital.

So umfangreiche Projekte gehen selten ohne Serviceeinschränkungen und temporär längere Wartezeiten einher. Landrat Rainer Rempe betont jedoch: „Das positive Feedback der ersten Online-Antragssteller zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Noch läuft nicht alles reibungslos, das ist bei einem solchen Mammutprojekt aber auch nicht überraschend. Wir arbeiten weiter intensiv daran, die Abläufe in der Abteilung Bauen zu optimieren und unsere Performance zu erhöhen.“
Derzeit gehen rund 1.300 Anträge im Jahr mit im Schnitt 40 Seiten Umfang bei der Verwaltung ein. Diese Papierberge sind nun Vergangenheit, die Bearbeitung erfolgt komplett digital.

Gemeinsam mit der ITEBO-Unternehmensgruppe und dank der intensiven interkommunalen Zusammenarbeit innerhalb des Landkreises wird auch in Zukunft der kontinuierliche Ausbau von Funktionen und Online-Dienstleistungen ermöglicht.

Bei Fragen wenden Sie sich gern an:
Ronny Kirchner
Geschäftsbereichsleiter Vertrieb und Digitalisierung
053148005 43
ronny.kirchner@itebo.de 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Geschäftsbereich Vertrieb

Jeanett Conquest

Geschäftsbereich Vertrieb

Katharina Hässler

Letzte Meldungen

|neues Modul OR-News informiert OR-User über aktuelle Themen
|Die neue kommunale Kongressmesse im Nordwesten – rund um die Digitalisierung…
|Die Städte Brandenburg, Fürstenwalde, Oranienburg und Hennigsdorf erweitern…
|Wir setzen unsere Spezialreihe fort: Im Fokus stehen diesmal Datenschutz und…

Wie können wir Ihnen helfen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter