Weiter zum Inhalt

Bauaufsichtsämter setzen auf ITeBAU

| ITeBAU

Vollständig digital und medienbruchfrei, das ist der neue Slogan in immer mehr Bauämtern in Deutschland

Das digitale Baugenehmigungsverfahren vom Bauantrag über die Beteiligung bis hin zur Genehmigung und Archivierung ist bereits seit 2006 eine Domäne von ITeBAU. 

Neben der standardisierten Anbindung der kommunalen Fachverfahren, ermöglicht ITeBAU die sichere Kommunikation und Ablage von Dokumenten, Nachrichten und 3D-BIM Modellen für alle Beteiligten des Bauvorhabens und Genehmigungsprozesses. 

Mit mehr als 150.000 digital durchgeführten Projekten und Baugenehmigungsprozessen ist ITeBAU den „Kinderschuhen“ schon lange entwachsen. Allein im letzten Jahr haben sich über 20 weitere Bauaufsichtsämter für die Einführung von ITeBAU entschieden. "Diesen Weg werden wir konsequent weiter fortsetzen und auch zukünftig Trends in diesem Bereich mitgestalten", fasst Gero Illemann ITeBAU-Berater aus dem Servicebereich Bürgermanagement der ITEBO zusammen.

Neben der technischen Unterstützung der neuen Standards XBAU 2.x und XTA 2.0 steht mit dem BIM-basierten Bauantrag und der Prüfung des Bauvorhabens am digitalen Zwilling die nächste Generation des digitalen Genehmigungsprozesses bereits auf der Tagesordnung. Gemeinsam mit unseren Partnern und Pilotkommunen werden wir in den nächsten Monaten die fachlichen Grundlagen und Prüfkriterien für OpenBIM-Modelle für die Bauordnung hinterfragen und dabei den Austausch zwischen cloudbasierten Autorensystemen und ITeBAU in der Praxis ermöglichen.

Bei Fragen wenden Sie sich gern unser ITeBAU-Team:
Tel: 0541/9631-831
Mail: itebau@itebo.de

Weitere Informationen finden Sie unter:
Virtuelles Bauamt
ITeBAU

 

Ihre Ansprechpartnerin

Geschäftsbereich Vertrieb

Katharina Hässler

Letzte Meldungen

|Vollständig digital und medienbruchfrei, das ist der neue Slogan in immer mehr…
|Mehr Komfort für Bürgerinnen und Bürger und die Verwaltung durch die online…
|Die ProVitako hat die Endgeräte-Ausschreibung erfolgreich abgeschlossen und…
|Neue Version des IT-Grundschutz-Profils für Kommunen veröffentlicht.

Wie können wir Ihnen helfen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter